Holzmassivbauweise

Holzblockbau und Brettsperrholz

Holzblockbau

Die Blockbauweise zählt zu den ältesten Holzbauweisen überhaupt, kennzeichnend für traditionelle Blockhäuser ist die Herstellung aus runden oder gehobelten, waagerecht liegenden Holzbalken, die sich an den Ecken überblatten. Allerdings gibt es auch viele andere Varianten dieser Bauart.

Einer der wohl wesentlichsten Vorteile dieser Bauweise ist, dass die Bauzeit bei Blockhäusern wesentlich geringer ist als bei anderen Bauarten. So kann ein Blockhaus in wenigen Wochen aufgestellt werden, was eine wesentliche Ersparnis bei den Kosten bringt.

Außerdem ist ein massives Holzhaus extrem stabil. Ein echtes Blockhaus in Blockbauweise ist erdbebensicher und nur schwer entflammbar. Holz schwindet zwar und ein Blockhaus setzt sich in den ersten Jahren, aber danach ist das Haus sehr stabil und gegen Umwelteinflüsse resistent. Blockhäuser sind darüber hinaus auch wenig schimmelanfällig.

Das Blockhaus bietet in einigen Punkten sogar deutliche Vorteile gegenüber Gebäuden, die in anderen Bauweisen errichtet wurden. So gehört naturbelassenes Holz baubiologisch zu den besten Baumaterialien. Darüber hinaus sorgt jedes Blockhaus für viel Wohnkomfort und schon die Optik des Baustoffs schafft eine heimelige Atmosphäre. Zudem ist der Holzgeruch gut für das Wohlbefinden und entspannend.

Blockhäuser sind ebenfalls für ihr behagliches Klima bekannt. Das Holz reguliert auf natürlichem Wege die Luftfeuchtigkeit, was im Sommer für Kühlung und im Winter für Wärme sorgt. Darüber hinaus sorgen die guten Isoliereigenschaften von Holz für eine hervorragende Wärmedämmung von Blockhäusern. Außerdem eignet sich ein Blockhaus für Allergiker perfekt, da sich kaum Hausstaub bilden kann und Holz eine beruhigende Wirkung auf die Atemwege hat.

Brettsperrholz

 

Referenzen zu Holzmassivbauweise

Blockbau

Aschau, Kirchberg
Details